Rückruf Kontakt

Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung (DGSF) - Aufbaukurs

Wir vermitteln Ihnen als systemisch qualifizierte BeraterIn, SupervisorIn, TherapuetIn oder Coach in unserer 1-jährigen Weiterbildung die fachlich-methodischen Fähigkeiten, die Sie für eine wirkungsvolles Systemisches Organisationsentwicklung in allen Tätigkeitsbereichen benötigen.

Als einziges Institut in Deutschland können wir diese Qualifizierung mit begehrtem DGSF-ZERTIFIKAT in ORGANISATIONSENTWICKLUNG und bis zu 100 % FÖRDERUNG für Beschäftigte anbieten.

Bis zu 100 % Förderung für Beschäftigte!

Dies ist eine DGSF-zertifizierte Aufbau-Weiterbildung.
Wenn Sie noch keine Systemische Grundlagenkenntnisse über 1 Jahr (ca.220 UE) erlangt haben und eine vollständige Weiterbildung mit DGSF-Zertifikat absolvieren möchten, wählen Sie die Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung.
Wenn Sie nur Systemische Grundlagenkenntnisse erlangen möchten, wählen Sie die 1-jährige Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung Kompakt.

Kursbeschreibung zur Ausbildung Systemische Organisationsentwicklung (DGSF) - Aufbaukurs

Als Organisationsentwicklung bezeichnet man einen längerfristig angelegten, organisationsumfassenden Entwicklungs- und Veränderungsprozess von Organisationen und den darin tätigen Menschen.  
Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.

Während Fach-Expertenansätze sich meist (branchenspezifisch) auf die Implementierung vorgeblicher ‚Bester (Standard-)Lösungen ‘ fokussieren, ist im systemischen Verständnis jede Organisation einzigartig und benötigt daher ein individuelles Verständnis sowie maßgeschneiderte Lösungen für deren erfolgreiche Entwicklung.

Für eine solch prozessorientierte und generalistische Vorgehensweise braucht es starke Kompetenzen auf Seiten des Entwicklungsberaters. Deshalb stehen in dieser Weiterbildung die Erhöhung der kommunikativen Kompetenzen der Teilnehmer ebenso im Mittelpunkt, wie die Fähigkeit zur flexiblen und differenzierten Reaktion auf immer komplexer werdende Beratungs- und Führungsanforderungen unter Beachtung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen.

Die bereits systemisch ausgebildeten Berater, Supervisoren, Therapeuten oder Coaches entwickeln in dieser Weiterbildung praxisgerechte Feldkompetenzen als Organisationsentwickler. Die Vermittlung eines systemischen Organisationsverständnisses, der differenzierten Steuerung von Change-Prozessen und der Fähigkeit, Konflikte lösungsorientiert auszuhandeln und somit Kulturen ‚mit‘-zu gestalten, stehen dabei im Vordergrund.

Alle näheren Informationen finden Sie weiter unten oder können Sie in unserem ausführlichen Programm herunterladen.

Wissenswertes zur Systemischen Organisationsentwicklung

Was ist Systemisches Denken, Handeln und Arbeiten?

Systemisches Denken und Handeln beruht auf einer ganzheitlich-integrierenden Betrachtungsweise  die komplexe Zusammenhänge berücksichtigt, Umfeldkontexte einbezieht und somit vorschnelle Lösungen vermeidet. Systemdenken ist dabei ein Entdeckungs- und Diagnoseprozess, der die Regelmechanismen erkundet, die den Problemen zugrunde liegen. Die so gewonnene Tiefenschärfe macht die Effizienz und Wirksamkeit von systemisch geleitetem Handeln aus. Der Fokus richtet sich nicht auf statisch-strukturorientierte Problemlösevorstellungen, sondern stützt sich auf eine dynamisch-prozessuale Betrachtungsweise.

Was versteht man unter Organisationsentwicklung?

Unter Organisationsentwicklung ist ein Veränderungsprozess zu verstehen, der auf Grundlage der Stärkung von Fähigkeiten der Organisation zu einem größeren Handlungserfolg (Gewinne, Bedeutungszuwachs, etc.) führt. Die Stärkung der Unternehmensfähigkeit wird dabei vorwiegend durch soziale Kommunikationsprozesse erreicht.

Was sind die Ziele einer Organisationsentwicklung?

Ziel einer Organisationsentwicklung ist, die Leistungsfähigkeit einer Organisation zu steigern, indem neue Strategien, Prozesse und kulturelle Werte entwickelt werden. Dabei steht die Veränderungsarbeit mit den Menschen in der Organisation als Treiber dieser Veränderungsprozesse immer im Vordergrund des Handelns.

Was ist Systemische Organisationsentwicklung?

Als Organisationsentwicklung bezeichnet man einen längerfristig angelegten, organisationsumfassenden Entwicklungs- und Veränderungsprozess von Organisationen und den darin tätigen Menschen. Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.

Wann ist eine Organisationsentwicklung systemisch?

Eine Organisationsentwicklung ist dann systemisch, wenn Wechselwirkungen zwischen den Systemebenen der Organisation berücksichtigt werden und die Mitarbeitenden in der Organisation befähigt werden, daraus definierte Verbesserungen selbst umzusetzen. Somit fokussiert eine Systemische Organisationsentwicklung immer auf soziale Kommunikationsprozesse, die ihre Wirkung auch in anderen Systemebenen entfalten.

zu den kostenfreien

Info-Workshops

Jetzt Anmelden kostenfrei!