Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendbarkeit

1.1 Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen der wispo AG als Veranstalterin (nachfolgend „wispo“) und ihren Vertragspartnern, insbesondere den Teilnehmern der Veranstaltungen (nachfolgend „TN“).

1.2 Diese AGB gelten für alle von der wispo durchgeführten Veranstaltungen außer Tagungen und Kongresse (hierfür gelten gesonderte AGB) und werden mit Vertragsschluss Bestandteil der vertraglichen Beziehung zwischen der wispo und dem Vertragspartner.

2. Begriffe

2.1 Die wispo bietet verschiedenste Veranstaltungen an, welche sich aus dem jeweils aktuellen Veranstaltungskalender ergeben. Als Veranstaltung verstehen sich Weiterbildungen sowie Fortbildungen, Seminare und Fachtage.

2.2 Weiterbildungen sind auf einen längeren Zeitraum angelegt und bestehen aus einzelnen Veranstaltungen. Einzelne Veranstaltungen können mehrtägig sein.

2.3 Fortbildungen, Seminare und Fachtage sind auf einen kürzeren Zeitraum angelegt und können auch aus mehreren Veranstaltungen bestehen. Diese Veranstaltungen können mehrtägig sein und sind nur komplett buchbar.

3. Veranstaltungsangebote und Teilnahmegebühren

3.1 Das Veranstaltungsangebot und die Teilnahmegebühren ergeben sich aus dem jeweils aktuellen Veranstaltungskalender.

3.2 Für sämtliche TN gilt grundsätzlich die im Angebot angegebene Gebühr. Kosten für die Unterkunft sind hierin nicht enthalten.

3.3 Ermäßigungen werden gewährt, wenn diese explizit im Angebot erwähnt werden und mit der Anmeldung ein geeigneter Beleg (z.B. wispo-Card, Schwerbehindertenausweis) eingereicht wird.

3.4. Bei den auf der Webseite und in den Programmen genannten Kursgebühren sind Irrtümer und Änderungen vorbehalten

4. Anmeldung und Vertragsschluss

4.1 Die Teilnahme an Fortbildungen, Seminare und Fachtage ist allen Interessierten möglich. Sie kann an fachliche und persönliche Voraussetzungen geknüpft sein, die für die einzelnen Veranstaltungen geregelt werden.

4.2 Die Teilnahme an Weiterbildungen ist an bestimmte Zulassungsbedingungen geknüpft, hier werden separate Zulassungsbescheide versandt.

4.3 Mit der Anmeldung erklärt TN, dass er in der Lage ist, eigenverantwortlich an der Veranstaltung teilzunehmen.

4.4 Die Anmeldung erfolgt durch Einsendung des auf dem Veranstaltungsprogramm abgedruckten Anmeldevordruckes, per Fax, per Mail oder via Anmeldeformular im Internet. Mit der Anmeldung erklärt der TN, die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung zur Kenntnis genommen zu haben und als Geschäftsgrundlage anzuerkennen. Unsere AGB sind auf der Homepage veröffentlicht und werden bei Weiterbildungen auch mit den Vertragsunterlagen zugesendet.

4.5 Zum Vertragsschluss kommt es durch die schriftliche Bestätigung durch die wispo. Hierzu sendet die wispo eine Annahmebestätigung und eine Rechnung an die vom TN angegebene Adresse, bei Weiterbildungen erhalten die Teilnehmer einen entsprechenden Vertrag per Post. Ein Anspruch des TN auf Annahme der Anmeldung besteht nicht.

4.6 Die wispo legt für jede Veranstaltung eine bestimmte minimale und eine maximale Teilnehmerzahl fest. Die Teilnehmerplätze werden jeweils in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen und der vollständigen Zahlung bei der wispo vergeben.

5. Stornierung, Kündigung und Rücktritt von Anmeldungen für Fortbildungen, Seminare und Fachtage

5.1 Den Teilnehmenden stehen bei nicht vertragsgemäßer Erbringung einer fälligen Leistung durch die wispo die gesetzlichen Rücktrittsrechte zu. Weiterbildungen, Fortbildungen und Seminare können nur insgesamt storniert werden. Die Stornierung einzelner Teile ist ausgeschlossen.

5.2 Rücktritts- und Kündigungserklärungen können nur schriftlich akzeptiert werden, wobei das Eingangsdatum der Rücktritts- oder Kündigungserklärung auf dem Postweg maßgeblich ist. Stornierungen müssen an die wispo AG, Dotzheimerstr. 61, 65197 Wiesbaden oder seine Standorte gerichtet werden.

5.3 Bei Stornierung, Rücktritt oder Kündigung einer Anmeldung für Fortbildungen, Seminare und Fachtage werden folgende Bearbeitungsgebühren seitens der wispo erhoben:

- bis 90 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn keine Gebühren

- bis 28 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 50 % der Veranstaltungsgebühr

- bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 75 % der Veranstaltungsgebühr

- bis 02 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 90 % der Veranstaltungsgebühr

Am Tag vor bzw. am Veranstaltungstag oder bei Nichterscheinen wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet.

6. Stornierung, Kündigung und Rücktritt von Anmeldungen für Weiterbildungen

6.1 Den Teilnehmenden stehen bei nicht vertragsgemäßer Erbringung einer fälligen Leistung durch die wispo die gesetzlichen Rücktrittsrechte zu. Eine Weiterbildung kann nur insgesamt storniert werden. Die Stornierung einzelner Weiterbildungsteile ist ausgeschlossen.

6.2. Alle weiteren Regelungen ergeben sich aus dem Weiterbildungsvertrag, der zwischen der wispo und dem TN separat geschlossen wird.

7. Zahlungskonditionen

7.1 Die TN können per Einzugsermächtigung, Kreditkarte oder per Rechnung bezahlen.

7.2 Die Teilnehmergebühren für Fortbildungen, Seminare und Fachtage sowie die Aufnahmegebühr bei Weiterbildungen sind mit der Anmeldung, jedoch spätestens 10 Tage vor Seminarbeginn fällig. Der Zahlungsmodus bei Weiterbildungen ergibt sich aus dem Weiterbildungsvertrag, der zwischen der wispo und dem TN separat geschlossen wird.

8. Ausfall der Veranstaltung

8.1 Sollte die Teilnehmerbegrenzung bei Anmeldung bereits überschritten sein oder die Veranstaltung ausfallen, wird der TN zeitnah benachrichtigt.

8.2 Die wispo behält sich vor, Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen, insbesondere bei geringer Anmeldezahl abzusagen, auf einen anderen Termin zu verschieben oder den Ort des Seminars zu verlegen.
Über Absagen oder Verschiebungen informieren wir die Teilnehmer spätestens 10 Tage vor dem Seminartermin. Im Fall einer Absage einer Veranstaltung seitens der wispo werden bereits bezahlte Gebühren zurückerstattet, im Fall einer Terminverschiebung kann der TN seine Teilnahme kostenfrei stornieren. Darüber hinaus gehende Schadenersatzansprüche (u.a. für bereits getätigte Reisebuchungen, Hotelzimmer etc.) sind ausgeschlossen.

8.3 Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Seminarleiters oder wegen unvorhersehbarer Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Einzelne Veranstaltungen von Weiterbildungen und Fortbildungen sowie einzelne Seminare mit mehreren Veranstaltungen werden im Falle eines krankheitsbedingten Ausfalls des Dozenten nachgeholt.

8.4 Ist der TN bei einem Nachholtermin verhindert, kann er den ausgefallenen Termin nach Absprache mit der wispo in einem Nachfolgekurs gleichen oder ähnlichen Inhalts wahrnehmen. Eine Gebührenerstattung findet nicht statt.

9. Durchführung der Veranstaltungen, Änderungen

9.1 Jede Veranstaltung wird von einem Dozenten geleitet. Dieser übt, sofern ein Mitarbeiter der wispo nicht anwesend ist, das Hausrecht aus.

9.2 Programmänderungen wie Änderung in der Person des Referenten, zeitliche Verschiebungen, Zusammenlegungen, Teilungen und Streichungen bleiben vorbehalten. Die Teilnehmer werden rechtzeitig informiert.

10. Ausschluss von Teilnehmern

10.1 Ist die Teilnahmegebühr bis zum Beginn des Kurses nicht vollständig entrichtet, kann der TN von der Teilnahme ausgeschlossen werden; die Verpflichtung zur Zahlung der Teilnahmegebühr bleibt in diesem Falle bestehen.

10.2 Während einer Veranstaltung kann ein TN nur aus wichtigem Grund ausgeschlossen werden. Eine (anteilige) Erstattung der Teilnahmegebühr findet in diesem Falle nicht statt.

10.3 Als wichtiger Grund anzusehen ist insbesondere die nachhaltige Störung des Veranstaltungsablaufes, die wiederholte Nichtbefolgung der Anweisungen des Veranstaltungsleiters oder vergleichbares Verhalten.

11. Dozenten

11.1 Der Dozent und die wispo schließen einen Dozentenvertrag ab, für den diese AGB ebenfalls maßgeblich sind.

11.2 Fällt eine Veranstaltung, gleich aus welchem Grund, aus, so entfällt das Dozentenhonorar. Dies gilt insbesondere für den Fall, dass eine Veranstaltung mangels Erreichen der Mindestteilnehmerzahl abgesagt wird.

11.3 Die Einzelheiten ergeben sich aus dem zwischen dem Dozenten und der wispo abzuschließenden Dozentenvertrag.

12. Haftung und Versicherung

12.1 Eine Haftung durch die wispo, ihrer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen ist auf Fälle des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit beschränkt.

12.2 Das Benutzen der Anlagen der wispo erfolgt auf eigene Gefahr.

13. Änderungen und Ergänzungen

13.1 Die wispo behält sich jederzeitige Änderungen und Ergänzungen dieser AGB vor, sofern eine neue Rechtslage oder eine geänderte höchstrichterliche Rechtsprechung dies erfordert. Sie werden dem TN in schriftlicher (via Post oder Email) Form angezeigt.

13.2 Ohne schriftlichen Widerspruch binnen zwei Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen treten die neuen AGB in Kraft. Im Widerspruchsfall gelten die bisherigen ABG fort.

13.3 Eine Bekanntgabe erfolgt am die von dem TN zuletzt mitgeteilte Adresse oder E-Mailadresse sowie auf der Homepage der wispo.

14. Einwilligung in Beratung und Information

Der TN ist damit einverstanden, dass seine von der wispo erhobenen persönlichen Daten von der wispo elektronisch erfasst werden und von der wispo für Werbe- und Informationszwecke über Veranstaltungen gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

15. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

15.1 Für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

15.2 Gerichtsstand ist Wiesbaden.

16. Widerrufsformular

Widerrufsformular als PDF herunterladen

17. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln dieser Bestimmungen unwirksam sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. In Falle der Unwirksamkeit richtet sich der Inhalt des Vertrages nach dem von den Parteien mutmaßlich gewollten, hilfsweise nach den gesetzlichen Vorschriften.

18. In Kraft treten

Diese AGB treten mit Bekanntgabe in Kraft und ersetzen alle früheren Fassungen.

Version 003        Wiesbaden, den 27.07.2016