Systemische Organisationsentwicklung - Kompakt

Wir vermitteln Ihnen in unserer 1-jährigen Weiterbildung die systemischen Grundprinzipien der Organisationsentwicklung.

Als einziges Institut in Deutschland können wir diese Qualifizierung mit bis zu 100 % FÖRDERUNG für Beschäftigte und Option auf das begehrte OE-Zertifikat der DGSF anbieten.

Bis zu 100 % Förderung für Beschäftigte!

Dies ist eine wispo-Grundlagenweiterbildung mit Option auf das DGSF-Zertifikat, wenn später die 1-jährige Aufbau-Weiterbildung gebucht wird.
Wenn Sie eine vollständige Weiterbildung mit DGSF-Zertifikat absolvieren möchten, wählen Sie die Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung.
Wenn Sie bereits über eine Systemische Grundlagenqualifizierung verfügen (ca. 220 UE), dann wählen Sie die 1-jährige Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung Aufbau.

Kursbeschreibung

Die theoretischen Grundlagen der Organisationsentwicklung beziehen sich auf den Systemansatz. Hier lernen die Teilnehmenden, angemessen mit verdeckten Zusammenhängen und Wechselwirkungen umzugehen. Wir fokussieren uns dabei auf die zentralen Elemente der Systemischen Organisationsentwicklung, insbesondere der Systemischen Haltung, der Auftragserarbeitung und systemischer Interventionen, Fragetechniken und Prozessdesigns.

Die Kompakt-Weiterbildung ‚Systemische Organisationsentwicklung‘ fokussiert auch auf Selbstreflektions- und Selbsterfahrungsprozesse, die zentral für den Erfolg als Systemischer Organisationsentwickler sind. Gleichzeitig bereichern die Methoden der Selbsterfahrung die Teilnehmenden, da sie diese auch als Tools für ihre eigene Arbeit als Organisationsentwickler nutzen können.

In den Lehr-Supervisionen werden die Projektaktivitäten reflektiert, mit denen die Teilnehmenden in ihrem Arbeitskontext konfrontiert sind. Den Teilnehmenden werden zudem wertvolle Hinweise und Ideen für die weitere Veränderungsarbeit mit Organisationen mitgegeben.

Wissenswertes zur Systemischen Organisationsentwicklung

Was ist Systemisches Denken, Handeln und Arbeiten?

Systemisches Denken und Handeln beruht auf einer ganzheitlich-integrierenden Betrachtungsweise  die komplexe Zusammenhänge berücksichtigt, Umfeldkontexte einbezieht und somit vorschnelle Lösungen vermeidet. Systemdenken ist dabei ein Entdeckungs- und Diagnoseprozess, der die Regelmechanismen erkundet, die den Problemen zugrunde liegen. Die so gewonnene Tiefenschärfe macht die Effizienz und Wirksamkeit von systemisch geleitetem Handeln aus. Der Fokus richtet sich nicht auf statisch-strukturorientierte Problemlösevorstellungen, sondern stützt sich auf eine dynamisch-prozessuale Betrachtungsweise.

Was ist Systemische Organisationsentwicklung?

Als Organisationsentwicklung bezeichnet man einen längerfristig angelegten, organisationsumfassenden Entwicklungs- und Veränderungsprozess von Organisationen und den darin tätigen Menschen. Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.