Systemische Organisationsentwicklung - Kompakt (DGSF)

Wir vermitteln Ihnen in unserer 1-jährigen Weiterbildung die systemischen Grundprinzipien der Organisationsentwicklung.

Als einziges Institut in Deutschland können wir diese Qualifizierung mit bis zu 75% FÖRDERUNG für Beschäftigte und Option auf das begehrte OE-Zertifikat der DGSF anbieten.

NEU: jetzt auch mit wöchentlichen Webinaren mit spannenden Impulsen aus der systemischen Szene und angrenzenden Feldern!

Reservieren Sie noch heute Ihren Platz in der Weiterbildung

Alle Detailinformationen und Anmeldung

Direkt zur Schnellanmeldung

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt Kursbeschreibung

Die theoretischen Grundlagen der Organisationsentwicklung beziehen sich auf den Systemansatz. Hier lernen die Teilnehmenden, angemessen mit verdeckten Zusammenhängen und Wechselwirkungen umzugehen. Wir fokussieren uns dabei auf die zentralen Elemente der Systemischen Organisationsentwicklung, insbesondere der Systemischen Haltung, der Auftragserarbeitung und systemischer Interventionen, Fragetechniken und Prozessdesigns.

Die Kompakt-Weiterbildung ‚Systemische Organisationsentwicklung‘ fokussiert auch auf Selbstreflektions- und Selbsterfahrungsprozesse, die zentral für den Erfolg als Systemischer Organisationsentwickler sind. Gleichzeitig bereichern die Methoden der Selbsterfahrung die Teilnehmenden, da sie diese auch als Tools für ihre eigene Arbeit als Organisationsentwickler nutzen können.

In den Lehr-Supervisionen werden die Projektaktivitäten reflektiert, mit denen die Teilnehmenden in ihrem Arbeitskontext konfrontiert sind. Den Teilnehmenden werden zudem wertvolle Hinweise und Ideen für die weitere Veränderungsarbeit mit Organisationen mitgegeben.

Weitere Informationen

Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.

Während Fach-Expertenansätze sich meist (branchenspezifisch) auf die Implementierung vorgeblicher ‚Bester (Standard-)Lösungen' fokussieren, ist im systemischen Verständnis jede Organisation einzigartig und benötigt daher ein individuelles Verständnis sowie maßgeschneiderte Lösungen für deren erfolgreiche Entwicklung.

Für eine solch prozessorientierte und generalistische Vorgehensweise braucht es starke Kompetenzen auf Seiten des Entwicklungsberaters. Deshalb stehen in dieser Weiterbildung die Erhöhung der kommunikativen Kompetenzen der Teilnehmer ebenso im Mittelpunkt, wie die Fähigkeit zur flexiblen und differenzierten Reaktion auf immer komplexer werdende Beratungs- und Führungsanforderungen unter Beachtung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen.

Die Teilnehmer erlernen dabei die Grundlagen des Systemischen Ansatzes und erkennen Möglichkeiten und Grenzen in der Beratungsarbeit. Sie lernen verschiedene Diagnose- und Interventionstechniken kennen und können ihr Beraterverhalten reflektieren und modifizieren. Sie können maßgeschneiderte Projektarchitekturen und Projektdesigns entwickeln und die dafür notwendigen Prozesse sicher begleiten und führen.

Unser Angebot richtet sich an Veränderungsmanager, die eine berufliche Position im Bereich Unternehmensberatung, Personalentwicklung und Teamentwicklung innehaben. Die Fortbildung ist ebenso für Führungskräfte geeignet, die für Innovations- und Projektmanagementaufgaben in Unternehmensbereichen Verantwortung tragen oder deren Tätigkeitsschwerpunkt die Mitarbeiterführung ist.

 
  • Einführung in den Systemischen Ansatz und deren Relevanz für die Systemische Organisationsentwicklung
  • Auftragsklärung in der Systemischen Beratung
  • Prozessorientiertes Arbeiten und Systemische Gesprächsführung
  • Navigieren im Veränderungsprozess: Systemische Schleife, Hypothesenbildung und fortlaufende Evaluation
  • Biografie und Motivation zur Organisationsentwicklung:
  • Selbstreflexion des eigenen Profils und der eigenen beruflichen Entwicklung I
  • Systemische Methodenwerkstatt: Verbale und nonverbale Methoden, Rituale, Imaginationen
  • Wertemanagement des Beraters: Verantwortungsübernahme im Spannungsfeld zwischen Person und Organisation
  • Projekt-Supervisionen
 

Veränderungsmanager im Profit, Non-Profit-, Verwaltungs und Forschungsbereich, die eine berufliche Position im Bereich Unternehmensberatung, Personalentwicklung und Teamentwicklung innehaben.

Die Fortbildung ist ebenso für Führungskräfte geeignet, die für Innovations- und Projektmanagementaufgaben in Unternehmensbereichen Verantwortung tragen oder deren Tätigkeitsschwerpunkt die Mitarbeiterführung ist.

Ein Abschlusszertifikat „Systemischer Organisationsentwickler Kompakt (wispo)" kann nach mind. 1 Jahr und insgesamt 220 Unterrichtseinheiten erworben werden. Voraussetzung ist:

  • Regelmäßige Teilnahme an den Seminaren (100 UE), der beruflichen Reflexion (50 UE), den Lehr-Supervisionen (40 UE) und den Intervisionen (30 UE).
  • Nachweis von 30 UE Praxistätigkeit als Systemsicher Organisationsentwickler

Bei erfolgreicher Absolvierung der anschließenden Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung – Aufbau (DGSF) kann damit die Zertifizierung als 'Systemischer Coach (DGSF)' durch die DGSF erlangt werden.

Die Weiterbildungsgebühren für den Abschluss in ‚Systemische Organisationsentwicklung - kompakt (wispo)‘ betragen insgesamt € 3.443,79.

Die Zahlung der Weiterbildung erfolgt in monatlichen Raten - sprechen Sie mit unserem Büro.

Diese Weiterbildung ist mit Bildungsgutschein bis zu 100% förderfähig.

Wissensertes zur Systemischen Organisationsentwicklung

Was ist Systemisches Denken, Handeln und Arbeiten?

Systemisches Denken und Handeln beruht auf einer ganzheitlich-integrierenden Betrachtungsweise  die komplexe Zusammenhänge berücksichtigt, Umfeldkontexte einbezieht und somit vorschnelle Lösungen vermeidet. Systemdenken ist dabei ein Entdeckungs- und Diagnoseprozess, der die Regelmechanismen erkundet, die den Problemen zugrunde liegen. Die so gewonnene Tiefenschärfe macht die Effizienz und Wirksamkeit von systemisch geleitetem Handeln aus. Der Fokus richtet sich nicht auf statisch-strukturorientierte Problemlösevorstellungen, sondern stützt sich auf eine dynamisch-prozessuale Betrachtungsweise.

Was ist Systemische Organisationsentwicklung?

Als Organisationsentwicklung bezeichnet man einen längerfristig angelegten, organisationsumfassenden Entwicklungs- und Veränderungsprozess von Organisationen und den darin tätigen Menschen. Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.

Haben Sie Fragen?

Wir rufen zurück!

Wir rufen zurück!
 

Neue Weiterbildungen

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Frankfurt/Main (SOE17-2 F 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Berlin (SOE17-5 B 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Leipzig (SOE18-4 L 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Stuttgart (SOE17-6 S 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Hamburg (SOE18-3 H 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in München (SOE18-7 M 1)

Laufende Weiterbildungen

Systemische Organisationsentwicklung kompakt in Frankfurt/Main (SOE17-1 F 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Hamburg (SOE17-4 H 1)

Systemische Organisationsentwicklung Kompakt in Frankfurt/Main (SOE17-2 F 1)