Systemische Organisationsentwicklung (DGSF)

Wir vermitteln Ihnen in unserer 2-jährigen Weiterbildung alle fachlichen und methodischen Kompetenzen, die Sie für ein wirkungsvolles Agieren als Systemischer Organisationsentwickler benötigen.

Als einziges Weiterbildungs-Institut in Deutschland können wir diese Qualifizierung mit begehrtem DGSF-ZERTIFIKAT für ORGANISATIONSENTWICKLUNG und bis zu 75% FÖRDERUNG für Beschäftigte anbieten.

NEU: jetzt zusätzlich wöchentliche Webinare mit spannenden Impulsen aus der systemischen Szene und angrenzenden Feldern!

Reservieren Sie noch heute Ihren Platz in der Weiterbildung

Alle Detailinformationen und Anmeldung

Direkt zur Schnellanmeldung

Systemische Organisationsentwicklung mit Kursbeschreibung

Als Organisationsentwicklung bezeichnet man einen längerfristig angelegten, organisationsumfassenden Entwicklungs- und Veränderungsprozess von Organisationen und den darin tätigen Menschen.  
Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.

Während Fach-Expertenansätze sich meist (branchenspezifisch) auf die Implementierung vorgeblicher ‚Bester (Standard-)Lösungen ‘ fokussieren, ist im systemischen Verständnis jede Organisation einzigartig und benötigt daher ein individuelles Verständnis sowie maßgeschneiderte Lösungen für deren erfolgreiche Entwicklung.

Für eine solch prozessorientierte und generalistische Vorgehensweise braucht es starke Kompetenzen auf Seiten des Entwicklungsberaters. Deshalb stehen in dieser Weiterbildung die Erhöhung der kommunikativen Kompetenzen der Teilnehmer ebenso im Mittelpunkt, wie die Fähigkeit zur flexiblen und differenzierten Reaktion auf immer komplexer werdende Beratungs- und Führungsanforderungen unter Beachtung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen.

Die Teilnehmenden entwickeln in dieser Weiterbildung zunächst ein allgemeines Systemisches Haltungs-, Denk- und Handlungsverständnis und üben typische Systemische Methoden und Interventionstechniken ein. Dabei wird auch der eigenen Motivation der Teilnehmenden für diese Profession besondere Beachtung gewidmet, da diese einen großen Einfluss auf die Gestaltung der realen Entwicklungsprozesse der Organisation hat.

Im zweiten Abschnitt der Weiterbildung legen wir besonderen Wert auf die Vermittlung praxisgerechter Feldkompetenzen als Organisationsentwickler. Die Vermittlung eines systemischen Organisationsverständnisses, der differenzierten Steuerung von Change-Prozessen und der Fähigkeit, Konflikte lösungsorientiert auszuhandeln und somit Kulturen ‚mit‘-zu gestalten, stehen dabei im Vordergrund.

Alle näheren Informationen finden Sie weiter unten oder können Sie in unserem ausführlichen Programm herunterladen.

Weitere Informationen

Die Organisationsentwicklung befindet sich ständig im Spannungsfeld unterschiedlicher Unternehmens- bzw. Machtinteressen und muss sich zum Wohle des Unternehmens auch gegen egoistische Ansprüche durchsetzen. Daher benötigt der Entwickler von Organisationen neben fundiertem Fachwissen und der Fähigkeit des Managens großer Komplexität auch ein persönliches ‚Standing‘, das ihn befähigt, sich in dem Sturm widersprechender Erwartungen zielorientiert und innovativ zu verhalten.

Der systemische Beratungsansatz konzentriert sich auf die relevanten prozessualen und strukturellen sowie die organisationalen und persönlichen Ebenen im Unternehmen und bietet Diagnose- und Interventionsinstrumentarien, die bereits nach kurzer Zeit elementare Veränderungsprozesse greifen lassen.

Die Teilnehmer entwickeln in dieser Weiterbildung zunächst ein allgemeines Systemisches Haltungs-, Denk- und Handlungsverständnis und üben typische Systemische Methoden und Interventionstechniken ein. Dabei wird auch der eigenen Motivation der Teilnehmer für diese Profession besondere Beachtung gewidmet, da diese einen großen Einfluss auf die Gestaltung der realen Entwicklungsprozesse der Organisation hat.

Im zweiten Abschnitt der Weiterbildung legen wir besonderen Wert auf die Vermittlung praxisgerechter Feldkompetenzen als Organisationsentwickler. Die Vermittlung eines systemischen Organisationsverständnisses, der differenzierten Steuerung von Change-Prozessen und der Fähigkeit, Konflikte lösungsorientiert auszuhandeln und somit Kulturen ‚mit‘-zu gestalten, stehen dabei im Vordergrund. Die Teilnehmer erhalten dabei auch Unterstützung, ihren eigenen authentischen Stil als Organisationsberater zu entwickeln.

Die Fortbildungsleiter garantieren mit ihrer Ausbildung und Erfahrung in der konkreten Veränderungsarbeit von Organisationen für die hohe Qualität der Weiterbildung und beziehen Kollegen mit Spezialkenntnissen in das Programm ein.

  • Einführung in den Systemischen Ansatz und deren Relevanz für die systemische Organisationsentwicklung
  • Auftragsklärung in der Systemischen Beratung
  • Biografie und Motivation des Organisationsentwicklers
  • Navigieren im Veränderungsprozess: Systemische Schleife, Hypothesenbildung und fortlaufende Evaluation
  • Prozessorientiertes Arbeiten und Systemische Gesprächsführung
  • Systemische Methodenwerkstatt: Verbale und nonverbale Methoden, Rituale, Imaginationen
  • Systemische Organisationsentwicklung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu Coaching, Supervision und Beratung
  • Organisationen verstehen und verändern
  • Komplexe Change-Prozesse begleiten und führen
  • Authentizität als Organisationsentwickler entwickeln und eigene Fähigkeiten zielgerichtet einsetzen
  • Lösung von Konflikten in Organisationen: Mediationsansätze
  • Reifungsprozesse des Organisationsentwicklers
  • Fallsupervision
  • Intervision zum Erfahrungsaustausch

Veränderungsmanager im Profit, Non-Profit-, Verwaltungs und Forschungsbereich, die eine berufliche Position im Bereich Unternehmensberatung, Personalentwicklung und Teamentwicklung innehaben.

Die Fortbildung ist ebenso für Führungskräfte geeignet, die für Innovations- und Projektmanagementaufgaben in Unternehmensbereichen Verantwortung tragen oder deren Tätigkeitsschwerpunkt die Mitarbeiterführung ist.

1. Hochschulabschluss *) und Praxiserfahrung als BeraterIn, TrainerIn, Führungskraft, MitarbeiterIn im Bereich „Human Ressources“
oder ein qualifizierter Berufsabschluss (mind. dreijährige Berufsausbildung) und mindestens 3 Jahre Berufstätigkeit als als BeraterIn, TrainerIn, Führungskraft, MitarbeiterIn im Bereich „Human Ressources“.

2. Möglichkeit zur Umsetzung von Systemischer Organisationsentwicklung während der Weiterbildung.

*) Hochschulabschlüsse sind Bachelor-, Master- und Staatsexamensabschlüsse aller Universitäten, Fachhochschulen und dualer Hochschulen.

Über die Teilnahme von Bewerbern, die die vorgenannten Kriterien nicht erfüllen,. aber über adäquate Eignung verfügen, wird in einem Aufnahmegespräch entschieden. Das Institut behält sich vor, auch solche Bewerber anzunehmen, weist jedoch bereits bei der Zulassung darauf hin, dass evtl. kein DGSF-Zertifikat erlangt werden kann.

Ein Zertifikat ‚Systemische Organisationsentwicklerin / Systemischer Organisationsentwickler (wispo)‘ kann nach insgesamt 620 Unterrichtseinheiten erworben werden; Voraussetzung ist:

 

  • Regelmäßige Teilnahme an Theorie- und Methodikseminaren (220 UE), der berufsfeldrelevanten Selbsterfahrung / Selbstreflexion (100 UE), Supervision (100 UE) und der Intervision (80 UE).
  • Dies beinhaltet, sich auch mit Beispielen aus der Tätigkeit der Organisationsentwicklung einzubringen und einen Arbeitsfall in der Supervision per Video vorzustellen.
  • Nachweis über 70 Praxisstunden Organisationsentwicklungen unter begleitender Supervision
  • Der Abschluss des Weiterbildungsganges erfolgt durch ein Abschlusskolloquium.

Anschließend kann nach Erbringung der geforderten Leistungen in der DGSF-Option die Zertifizierung als 'Systemischer Organisationsentwickler (DGSF)' durch die DGSF erlangt werden.

Diese Weiterbildung entspricht ebenfalls den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB), bei Teilnahme an allen Veranstaltungen wird dies auf dem Abschlusszertifikat vermerkt.


Option auf das DGSF- Zertifikat in Systemischer Organisationsentwicklung

Nach Abschluss der Weiterbildung können die Teilnehmer ein DGSF-Zertifikat ‚Systemische Organisationsentwicklung‘ erhalten, wenn sie:

  • Die Zulassungsbedingungen der DGSF erfüllen (hierzu geben wir einen verbindlichen Bescheid bei der Prüfung der Bewerbung)
  • Drei abgeschlossene Organisationsentwicklungsprozesse als Fallberichte nachweisen, von denen ein Prozess mind. 3 Interventionsebenen umfasst.
  • Einen Reflexionsbericht über ihren Entwicklungsprozess als Organisationsentwickler erstellen.

Wir stellen dann eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Deutschen Gesellschaft für systemische Beratung, Therapie und Familientherapie (DGSF) aus, mit der der Absolvent garantiert (nur gegen eine Bearbeitungsgebühr des Verbands) das DGSF-Zertifikat erhält.

Die Prüfung der Fallberichte, des Reflexionsberichts sowie das Ausstellen der DGSF-Bescheinigung werden gesondert in Rechnung gestellt.

 

Die Weiterbildungsgebühren für den Abschluss ‚Systemische Organisationsentwicklerin / Systemischer Organisationsentwickler (wispo)‘ betragen insgesamt € 7.383,86.

Die Zahlung der Weiterbildung erfolgt in monatlichen Raten - sprechen Sie mit unserem Büro.

Diese Weiterbildung ist mit Bildungsgutschein bis zu 100% förderfähig.

Wissenswertes zur Systemischen Organisationsentwicklung

Was ist Systemisches Denken, Handeln und Arbeiten?

Systemisches Denken und Handeln beruht auf einer ganzheitlich-integrierenden Betrachtungsweise  die komplexe Zusammenhänge berücksichtigt, Umfeldkontexte einbezieht und somit vorschnelle Lösungen vermeidet. Systemdenken ist dabei ein Entdeckungs- und Diagnoseprozess, der die Regelmechanismen erkundet, die den Problemen zugrunde liegen. Die so gewonnene Tiefenschärfe macht die Effizienz und Wirksamkeit von systemisch geleitetem Handeln aus. Der Fokus richtet sich nicht auf statisch-strukturorientierte Problemlösevorstellungen, sondern stützt sich auf eine dynamisch-prozessuale Betrachtungsweise.

Was ist Systemische Organisationsentwicklung?

Als Organisationsentwicklung bezeichnet man einen längerfristig angelegten, organisationsumfassenden Entwicklungs- und Veränderungsprozess von Organisationen und den darin tätigen Menschen. Die Systemische Organisationsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besonders anspruchsvoller Ansatz etabliert und erhält eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Forschung und Praxis.

Haben Sie Fragen?

Wir rufen zurück!

Wir rufen zurück!
 

Neue Weiterbildungen

Systemische Organisationsentwicklung in Frankfurt/Main (SOE17-2 F 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Berlin (SOE17-5 B 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Leipzig (SOE18-4 L 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Stuttgart (SOE17-6 S 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Hamburg (SOE18-3 H 12)

Systemische Organisationsentwicklung in München (SOE18-7 M 12)

Laufende Weiterbildungen

Systemische Organisationsentwicklung in Berlin (SOE15-5 B 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Frankfurt/Main (SOE15-2 F 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Berlin (SOE16-1 B 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Frankfurt/Main (SOE17-1 F 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Hamburg (SOE17-4 H 12)

Systemische Organisationsentwicklung in Frankfurt/Main (SOE17-2 F 12)