Sina Trinkwalder: Gesellschaftsdenkerin und Unternehmerin

Inspirierende Persönlichkeit - im positiven Sinn systemisch

In regelmäßigen Abständen wollen wir auf Persönlichkeiten vorstellen, die wir inspirierend finden und im positivsten Sinne „systemisch“. Sina Trinkwalder ist Gesellschaftsdenkerin und Unternehmerin. 2011 gründete sie ihre ökologisch und sozial ausgerichtete Textilfirma manomama. Ihr Credo: „Maximierung der Menschlichkeit statt monetärer Gewinne“. Das Unternehmen produziert in Deutschland Biokleidung aus Rohstoffen, die alle aus regionalem Anbau stammen.

Ohne es vermutlich zu wissen, ist Sina Trinkwalder Systemikerin im besten Sinne. Mit ihrem Unternehmen sorgt sie für nachhaltige Produkte und bietet Arbeitsplätze für Menschen, die jung und alt sind, gehandicapt, mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende – in unbefristeten Arbeitsverhältnissen, mit Stundenlöhnen von mindestens 10 Euro und Arbeitszeiten, die Raum für Privates lassen.

In allen Systemen, mit denen es Sina Trinkwalder zu tun hat, versucht sie, viele Anschlussmöglichkeiten zu schaffen. Dabei ist sie auf verschiedenen Metaebenen unterwegs: philosophisch, ökologisch, politisch, als Vorreiterin für Arbeitnehmer*innenrechte und einer neuen Idee des Wirtschaftens. Und: Sie wendet unterschiedliche Führungsstile an – je nach Situation. Sie weiß, wann sie es ihren Mitarbeiter*innen überlassen kann, Dinge selbst zu verwalten, weiß aber auch, wann es notwendig ist, hierarchisch vorzugehen.

Sina Trinkwalder

(Bild: manomama.de)

Weitere Infos: www.manomama.de