"Systemische Therapie und Beratung - Teil 2: Haltung schägt Methode"

Ein Fachartikel von Roman Hoch - erschienen im AKOM Magazin (01/2021)

"Es gibt kein Seminar, was unseren Teilnehmer*Innen eine systemische Haltung einimpfen könnte,
nein, jede und jeder muss und darf seine eigene Haltung immer wieder überprüfen und langsam weiterentwickeln."

Roman Hoch

 

Bereits vor zwei Wochen stellten wir den ersten Teil des insgesamt zweiteiligen Fachartikels unseres Dozenten Roman Horch für rund um das Thema Systemischen Therapie vor. An dieser Stelle möchten wir an Teil eins anschließen und bieten euch ab sofort auch Teil zwei: „Systemische Therapie und Beratung – Haltung schlägt Methode“ Dank freundlicher Genehmigung der AKOM-Redaktion sowie des Autors ebenfalls in voller Länge hier auf unserer Webseite kostenlos zum Download.
Wie bereits Teil ein erschienen Romans Artikel im AKOM, dem Fachmagazin für Angewandte Komplementärmedizin.


Während Roman uns bereits im Januar einen grundlegenden Einblick in die Geschichte der Systemischen Therapie sowie Einblicke in die grundliegende Prozessarchitektur systemischen Handelns und Denkens gab, konzentriert sich der Autor im zweiten und abschließenden Teil nun auf die Basis jeder Art von Kontaktgestaltung, den systemischen und humanistischen Haltungsaspekten:

"Die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung", so Roman, "ist in Ausbildungskontexten oftmals die größte Herausforderung von allen und zugleich auch die aussichtsreichste."

 

Als Coach Schwerpunkten Teamcoaching, Teamentwicklung und Supervision und Dozent des Systemisches Zentrums beleuchtet Roman in seinem Artikel den Themenbereich Systemische Therapie im allgemeinen sowie deren zentralen Aspekt leicht verständlich und fachmännisch für Laien gleichermaßen wie für Experten.