Online Beratung (DGOB)

Wir vermitteln Ihnen in unserer 4-monatigen Weiterbildung sowohl konkrete Handlungskompetenzen als auch genau das Know-how, das Sie für eine erfolgreiche Tätigkeit in der Onlineberatung. 

Diese Weiterbildunng berechtigt zur Zertifizierung durch die deutschsprachige Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB).

Die DGOB ist DER Fachverband für Online-Beratung, Online-Coaching und Online-Supervisionn.

 

Anmeldung

Wenn in diesem Feld nichts eingetragen wird, dann bedeutet dies, dass die oben genannte Adresse die Rechnungsadresse ist. Nachträgliche, komplexe Änderungen können nur gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 EUR durchgeführt werden.




Nach der Zustimmung zum Umgang mit Ihren Daten, zu den Rücktrittsbedingungen und zur Schweigeerklärung können Sie die Anmeldung direkt senden. Ihre Anmeldung wird verschlüsselt übertragen. Bitte beachten Sie, dass Sie eine E-Mail an die angegebene E-Mailadresse erhalten.

Bitte klicken Sie unbedingt auf den darin enthaltenen Link, um die Anmeldung zu bestätigen. Nur dann können wir Ihren Teilnahmeplatz für Sie verbindlich buchen!

Online Beratung mit Kursbeschreibung

Die durch die COVID-19-Pandemie bedingten Kontaktverbote haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass Fachkräfte in Beratung und Therapie neben den klassischen Face-to-face-Angeboten weitere Zugangswege zur Beratung schaffen.

Viele Beratungsstellen, aber auch freiberuflich Tätige beschäftigen sich mit der Frage, wie sie ihr bisher stark auf die Präsenzberatung ausgerichtetes Angebot nun in den virtuellen Raum des Internets verlagern können. Wie werden Beratungsprozesse online angebahnt?

Was ist in der konkreten Onlineberatung zu beachten? Welche neuen Kompetenzen werden für dieses spezielle Beratungsformat benötigt? Der Onlinekurs gibt Antworten auf diese und weitere Fragen; darüber hinaus erwerben Sie ein neues Verständnis für die Folgen der digitalen Transformation. Denn auch nach der Coronakrise wird Onlineberatung wichtig sein – als ein Kommunikationskanal unter vielen.

Der Onlinekurs bereitet systemische Berater*innen auf die beraterische Arbeit im digitalen Zeitalter vor. Sie erweitern ihr Methodenrepertoire und erhalten einen Überblick über die wichtigsten theoretischen Grundlagen der Onlinekommunikation und -beratung. Sie lernen die Besonderheiten von Onlinekommunikation kennen und erfahren wie eine Beratung per E-Mail und Chat stattfinden kann.
Ebenso wird der Einsatz von Messengern und Videokommunikation thematisiert. Informationen zu organisatorischen Rahmenbedingungen und Hinweise zu geeigneter Software für das eigene Onlineberatungsangebot runden den Kurs ab.

 

Modul 1: Grundlagen der Onlinekommunikation und Einführung in die Onlineberatung (16 UE)

  • Bedeutung von digitaler Teilhabe und Beratung im Medienzeitalter
  • Theoretische Hintergründe und Besonderheiten von Online-kommunikation (Oraliteralität, synchrone/asynchrone Kommunikation, Sprache im Netz) Begriffliche Einführung Onlineberatung (Definitionen, Medien in der Onlineberatung etc.)
  • Selbstreflexion des eigenen Onlinekommunikationsverhaltens sowie der eigenen digitalen Mediennutzung
  • Präferenzen unterschiedlicher Nutzer*innentypen

 

Modul 2: Methoden der schriftbasierten Beratung (22 UE)

  • Haltungen für den Umgang mit Texten (Konstruktivismus, Arbeiten mit inneren Landkarten, Neutralität etc.)
  • Lesen und Verstehen von Mailanfragen (Zugang zu Texten, Hypothesenbildung)
  • Verfassen von Mailantworten (Leitfäden zur Beantwortung von Mails, Prozessmodelle für die Onlineberatung, systemische Interventionsstrategien)
  • Systemische Methoden für die Mailberatung
  • Besonderheiten der Chatkommunikation, Einsatzmöglichkeiten
  • Zwischen Beratung und Moderation – Einzel- und Mehrpersonensettings
  • Systemische Methoden für die Chatberatung

 

Modul 3: Methoden der Videoberatung (22 UE)

  • Besonderheiten der Kommunikation und Beratung im Videokontakt
  • Das Videosetting gestalten
  • Technische Ausstattung und Zusatztools im Videosetting (z. B. digitales Systembrett, Inneres Team)
  • Gestaltung und Umsetzung von Videoberatungsgesprächen
  • Systemische Methoden in der Videoberatung 

Modul 4: Medienwahl und Prozessgestaltung (22 UE)

  • Mail, Chat, Video und Messenger – bedarfsgerechte Medienwahl
  • Umgang mit „schwierigen“ Gesprächs-situationen (Krisen, Grenzen von Onlineberatung)
  • Blended Counseling – Entwicklung von Szenarien für die eigene Praxis

Modul 5. Organisatorische Rahmenbedingungen für die Onlineberatung (16 UE)

  • Konzeption des eigenen Angebots
  • Datenschutz und Software
  • Qualitätssicherung
  • Honorarrahmen

Modul 6: Praxisphase - freie Zeiteinteilung (30 UE)

  • Üben und Anwenden des Gelernten
  • Gestaltung von Prozessen
  • Intervision in Peergruppen und Supervision

Modul 7: Reflexion der eigenen Praxis (22 UE)

  • Das eigene Profil für die Onlineberatung (Rollenklärung, Selbstverständnis)
  • Praxisbeispiele und „Best Practice“
  • Präsentation des eigenen Onlineberatungsangebots
  • Nächste Schritte für die Praxis

 

Der Onlinekurs bereitet Berater*innen auf die beraterische Arbeit im digitalen Zeitalter vor. Sie erweitern ihr Methodenrepertoire und erhalten einen Überblick über die wichtigsten theoretischen Grundlagen der Onlinekommunikation und -beratung. Sie lernen die Besonderheiten von Onlinekommunikation kennen und erfahren wie eine Beratung per E-Mail und Chat stattfinden kann. Ebenso wird der Einsatz von Messengern und Videokommunikation thematisiert. Informationen zu organisatorischen Rahmenbedingungen und Hinweise zu geeigneter Software für das eigene Onlineberatungsangebot runden den Kurs ab.

Die Weiterbildung besteht aus sieben Modulen, in jedem Modul gibt es ein oder zwei Live-Webinare. Die Teilnehmer*innen erhalten zur Vor- und Nachbereitung der Live-Termine Materialien (z.B. Literatur, Videos, Podcasts, Fallbeispiele) und kleine Arbeitsaufgaben, die sie online auf der der wispoWelt-Plattform abrufen können. Außerdem wird mit Hilfe kollaborativer Onlinetools die Zusammenarbeit und Vernetzung der Lerngruppe ermöglicht.

Während der Praxisphase setzen die Teilnehmer*innen das Gelernte in ihren jeweiligen beruflichen Kontexten um und/oder simulieren Beratungsprozesse in Form von Rollenspielen. In den begleitenden Gruppen-Supervisionsterminen können sie die Erfahrungen zeitnah reflektieren und auswerten. Sie erhalten außerdem Impulse zur Selbstreflexion und Dokumentation der eigenen Praxis, die auch zur späteren Qualitätssicherung in der eigenen Arbeit hilfreich sind.

PC, Laptop, Notebook oder Tablet mit guter Internetverbindung (insbesondere für die Live-Webinare), solide Computerkenntnisse im Umgang mit den üblichen Office-Programmen und dem Internet. Zur Teilnahme an den Live-Webinaren ist eine stabile Internetleitung sowie eine funktionierende Webcam zwingend erforderlich. Die Verwendung eines Headsets wird empfohlen.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Kurses und bei Erfüllung aller Voraussetzungen (s.u.) eine Teilnahmebescheinigung, die vom Systemisches Zentrum ausgestellt wird.

Die Voraussetzungen für eine Teilnahmebescheinigung:

  • Teilnahme an den Modulen 1-5
  • Teilnahme an den Live-Webinaren der Module 1-5. Zudem können die Teilnehmenden bei der Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB) e.V. (www.dg-onlineberatung.de) die Anerkennung (Zertifikat und Mitgliedschaft) als Onlineberater*in beantragen.

Die Voraussetzungen für eine Anerkennung durch die DGOB:

  • Teilnahme an allen Kursmodulen
  • Teilnahme an allen Live-Webinaren
  • Dokumentierte Teilnahme an der Praxisphase (Modul 6) sowie der Gruppen-Supervision

Teilnahmegebühr: € 1.486,46

Die Kosten werden in der Regel 4 Wochen vor Beginn in einer Summe fällig. Die Rücktrittsbedingungen finden Sie auf dem Anmeldeformular. Einzelheiten zur Fördermöglichkeit für Ihre Teilnahme erfahren Sie unter: http://www.bildungspraemie.info. Eine von Ihnen beantragte Förderung wird zunächst mit der Teilnahmegebühr verrechnet. Bitte beachten Sie dabei, dass bei Nichtbewilligung dieser Förderung der Differenzbetrag zur vollen Teilnahmegebühr Ihnen nachträglich in Rechnung gestellt wird.