Rückruf Kontakt

Familiengeheimnisse und generationsübergreifende Traumafolgen

SEMI22-106 WEB

Jetzt anmelden

Termin(e): 23.09.2022 - 24.09.2022 (18 UE´s)
Zeit: 12:00 - 19:00 Uhr
Ort: Online
Dozent(en): Michaela Huber
Preis: 350,00 EUR (ermäßigt: 280,00 EUR)
Nachholtermin für: STB
Art: Seminar

Beschreibung

Familiengeheimnisse, körperliche und seelische Traumata, familiärer Stress und zementierte Glaubenssätze wirken sich nicht nur auf diejenigen aus, die es selbst erleiden, es kann sich sogar auf die nachfolgenden Generationen auswirken. Diese entwickeln dann Symptome, als hätten sie das Leid der Eltern selbst erlebt: unerklärliche Ängste, Beziehungsstörungen, Albträume und psychosomatische Erkrankungen. Und sie inszenieren die Schrecknisse der Eltern und Großeltern unbewusst immer wieder neu. Michaela Huber zeigt in dem Seminar in einfühlsamer Weise Fallbeispiele aus ihrer eigenen Praxis, verknüpft diese mit aktuellen Forschungsergebnisse und eröffnet einen Zugang zu dem komplexen Thema „Familiengeheimnisse und generationsübergreifende Traumafolgen“ und lässt dies unter neuem Licht erscheinen. Arbeitszeiten: 1. Tag: 12.00 - 19.00 Uhr 2. Tag: 12.00 bis 17.00 Uhr

Es ist nicht so einfach, sich ganz konkret damit auseinanderzusetzen, welche Folgen die Traumata der Herkunftsgenerationen für das eigene Denken, Fühlen und Handeln hatten. Zu erkennen, dass das eigene Leid aus der persönlichen Erfahrung mit den Eltern oder anderen wichtigen Bindungspersonen herrührt, ist schon hart. Noch schwieriger wird es, wenn man erkennen muss, wie sehr die eigenen Einstellungen, Vorstellungen, Haltungen – und wie sehr der eigene Kummer durch Übertragungen aus den Eltern-, Großeltern- und Urgroßeltern-Generationen und deren persönlicher, sozialer und politischer Erfahrung herrühren. Subkutan – also wie unter der Haut – vermittelt sich die Atmosphäre aus der Herkunftsfamilie. So vermitteln sich Familiengeheimnisse, unverarbeitete Erschütterungen, Todesängste, existenzielle Nöte aller Art. Sie erzeugen Schmerz, seelischen und körperlichen. Und oft genug ist es schwierig zu erkennen, woher dieser Schmerz kommt. Wie können wir selbst unsere transgenerationalen Übertragungen erkennen, und wie bei unseren Klient*innen? Was hilft, um sich dem delegierten, dem bislang nicht verarbeiteten Schmerz zu stellen, der uns herausfordert? Spannende Themen für ein Seminar, das die Möglichkeit zu persönlichen und therapeutischen Erfahrungen verbindet.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an

Familiengeheimnisse und generationsübergreifende Traumafolgen (SEMI22-106 WEB)
23.09.2022 - 24.09.2022 | 12:00 - 19:00 Uhr
Some Error
Wenn in diesem Feld nichts eingetragen wird, dann bedeutet dies, dass die oben genannte Adresse die Rechnungsadresse ist. Nachträgliche, komplexe Änderungen können nur gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 EUR durchgeführt werden.

Nach der Zustimmung zum Umgang mit Ihren Daten, zu den Rücktrittsbedingungen und zur Schweigeerklärung können Sie die Anmeldung direkt senden. Ihre Anmeldung wird verschlüsselt übertragen. Bitte beachten Sie, dass Sie eine E-Mail an die angegebene E-Mailadresse erhalten.

Bitte klicken Sie unbedingt auf den darin enthaltenen Link, um die Anmeldung zu bestätigen. Nur dann können wir Ihren Teilnahmeplatz für Sie verbindlich buchen!