Systemische Begleitung traumatisierter Menschen in der psychosozialen Arbeit---WENIGE RESTPLÄTZE---- (INFO18-13 S)

Informationen

  • Termin:
    22.02.2018 10:00 Uhr
  • Ort:
    Rotebühlstr. 104, 70178 Stuttgart
  • Leitung:
    Dipl. Psych. Justine Glaz-OcikDipl. Psych. Justine Glaz-Ocik
    Weitere Informationen
    Berater und zertifizierter Trainer Claus TriebigerBerater und zertifizierter Trainer Claus Triebiger
    Weitere Informationen
  • Preis:
    kostenlos

Beschreibung

In der Arbeit mit Menschen, die schockierende Lebenssituationen erlebt haben oder sich nach wie vor in belastenden Situationen befinden, stellen sich professionelle Helfer/Helferinnen zu recht häufig die Frage: Ist der Klient/die Klientin traumatisiert? Das Erkennen von Symptomen sowie die Einschätzung des Belastungsgrades werden implizit von allen erwartet, die mit Menschen arbeiten, die auf Grund bestimmter Erfahrungen belastet sind.

Dabei sind jedoch das auslösende Ereignis oder die kritische Lebenssituation an sich keine ausreichenden Indikatoren dafür, ob eine Person traumatisiert ist oder nicht. Denn nicht jede potentiell traumatisierende Situation löst auch ein Trauma aus. So beschäftigt Fachpersonen im psychosozialen Bereich stetig die Frage nach dem Umgang mit jemandem, der akut belastet ist oder Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung aufweist.

Neben den Grundaspekten der Psychotraumatologie sowie der Krisenintervention, fokussiert der Workshop auch auf die systemische Komplexität der Lebenssituationen, in denen sich belastete Personen häufig befinden. So sind beispielsweise geflüchtete Menschen, Familien, in den Gewalt ausgeübt wird, Kindern, die von ihren Eltern getrennt wurden oder Opfer von Gewalttaten häufig zusätzlich emotional mit den Tätern verstrickt (etwa bei innerfamiliärer Gewalt) und können zusätzlich mit Schuldgefühlen belastet sein.

Der Workshop gibt einen Überblick über den Systemischen Ansatz in der psychosozialen Arbeit, die Grundaspekte der Psychotraumatologie, das Erkennen von Symptome der posttraumatischen Belastungsstörung, Methoden der Krisenintervention, die Besonderheiten bei innerfamiliärer Gewalt und dem Verlust von Heimat und dem Umgang mit Schuldgefühlen.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Reservieren Sie noch heute Ihren Platz für die Veranstaltung

INFO18-13 S - Systemische Begleitung traumatisierter Menschen in der psychosozialen Arbeit---WENIGE RESTPLÄTZE----



Wir reservieren Ihnen einen Platz in dieser Veranstaltung und freuen uns Sie als neuen Teilnehmenden begrüßen zu dürfen.

Haben Sie Fragen?

Wir rufen zurück!

Wir rufen zurück!