Vom mechanistischen zum systemischen Weltbild: Praktische Konsequenzen für die Arbeit in Beratungsfeldern (INFO17-46 M)

Informationen

  • Termin:
    12.12.2017 14:00 Uhr
  • Ort:
    Rosenheimer Str. 203, 81671 München
  • Leitung:
    Berater und zertifizierter Trainer Claus TriebigerBerater und zertifizierter Trainer Claus Triebiger
    Weitere Informationen
  • Preis:
    kostenlos

Beschreibung

Die Geschichte des systemischen Ansatzes ist eng mit der Entwicklung der Kybernetik sowie der System- und Kommunikationstheorie verbunden. Inzwischen ist dieser Ansatz zu einem der wichtigsten Paradigmen geworden. Als einziger Methode ist es ihr gelungen, sich sowohl in der psychologischen Beratung, der Therapie als auch in der Unternehmensberatung, der Organisationsentwicklung sowie in naturwissenschaftlichen Bereichen durchzusetzen.

Der Erfolg der Systemtheorie liegt vor allem in der Bereitstellung eines elaborierten Denkinstrumentariums, das ein angemessenes Verständnis von Klienten- bzw. Kundensystemen und ihrer spezifischen Entwicklungs- und Veränderungsbedarfe ermöglicht.

In diesem Workshop laden wir Sie ein, gemeinsam die Unterschiede zwischen einem linear-kausalen und einem systemisch-zirkulären Weltbild herauszuarbeiten. Es wird anschließend die Frage erörtert, welchen zielführenden Nutzen eine Vereinbarkeit der gegensätzlichen Denk- und Handlungsansätze haben kann.

Zudem bekommen Sie einen Eindruck von der Weiterbildungsarbeit des Systemischen Zentrums.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung !

Reservieren Sie noch heute Ihren Platz für die Veranstaltung

INFO17-46 M - Vom mechanistischen zum systemischen Weltbild: Praktische Konsequenzen für die Arbeit in Beratungsfeldern

Wir reservieren Ihnen einen Platz in dieser Veranstaltung und freuen uns Sie als neuen Teilnehmenden begrüßen zu dürfen.

Haben Sie Fragen?

Wir rufen zurück!

Wir rufen zurück!