Falls die E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, kann sie auch im Browser angezeigt werden.

Newsletter 1/2018
Im Fokus: Paar- und Sexualtherapie
 
Liebe Leserin, lieber Leser, 
 
wir vom Systemischen Zentrum haben uns für 2018 vorgenommen, unsere Absolventen, Interessenten und Partner noch besser zu informieren. Mit diesem Newsletter bieten wir Ihnen ab sofort alles Wisenswerte zu unseren Informationsveranstaltungen, Workshops und Weiterbildungen sowie einen mal amüsierten, mal nachdenklichen Blick über den Tellerrand hinaus. 

Paarbeziehung und Sexualität: ein hochemotionales Thema mit extremer Spannbreite  – von himmelstürmender Begeisterung und Hingabe über alltäglichen Frust und allgegenwärtige Lustlosigkeit bis hin zu länderüberspannenden Beziehungen und noch nie dagewesenen, technologisierten Formen des Zusammenseins in Form von Sexrobotern, die ihren Besitzern die Illusion eines gemeinsamen Alltags vermitteln sollen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre Redaktion

 

Inhalte des Newsletters
  • Interview: "Lasst uns über Sex reden"
  • Hätten Sie's gewusst? Kleine Soforthilfe für Flauten!
  • Veranstaltungs- und Fortbildungshinweise
  • Weiterführende Literatur und Informationen                                                                                           

Interview: "Lasst uns über Sex reden"
Nachgefragt: Mit welchen Fragestellungen und Problemen kommen Paare in die Praxis?  

Birgit Neumann-Bieneck, Diplom-Sozialpädagogin, Lehrende für Systemische Therapie und Beratung (DGSF), Systemische Familientherapeutin (DGSF), Systemische Supervisorin (SG), Paar- und Sexualtherapeutin mit eigener Praxis, lieferte uns ihre Antworten.


Die Frage, die die Therapeutin in ihrer Praxis  am häufigsten gestellt bekommt: Ist unser Sexualleben normal? Die Antwort: Ja! Sie sollten nur mehr darüber reden. Und erotische Räume finden. Auf dem Weg dorthin begleite ich Sie.

Zum kompletten Interview geht es hier entlang: 

 
Zum Interview

 



Hätten Sie's gewusst: Kleine Soforthilfe für Flauten!
Ein weit verbreitetes Problem, mit dem Paar- und Sexualtherapeuten in ihrer Praxis oft konfrontiert werden: Nach langen Jahren ist die Luft aus der Beziehung raus. Lust auf Sex: Fehlanzeige!

4 kleine Tipps von Dipl.-Psychologe und Paar- und Sexualtherapeut Tobias Günther, damit es zu Hause wieder leidenschaftlicher zugeht:

1. Verabreden Sie sich zum Sex und beginnen Sie das Date mit einem Erinnerungsaustausch, wie Sie sich kennengelernt haben und wie das erste Mal miteinander war. 
2. Erzählen sie dem Partner, an welchem Ort Sie gerne Sex mit Ihrem Partner hätten, aber noch NIE gehabt haben. Verabreden Sie sich hierfür (wenn's dort nicht klappt, gehen Sie dafür halt wieder nach Hause).  
3. Mein Sex ─ Dein Sex! Bestimmen Sie das nächste Mal, wer die Choreographie übernimmt ─ vom Anfang bis zum Ende!
4. Beginnen Sie Ihr nächstes Sex-Date mit einem Bericht, wann und wie es genau war, als es miteinander am Schönsten war.

 



Veranstaltungs- und Fortbildungshinweise

Workshop:

Systemische Paar- und Sexualtherapie in und aus der Praxis


Die Systemische Therapie hat sich historisch aus der Familientherapie entwickelt, wird aktuell jedoch auch oft im Einzelsetting in Therapie und Beratung angewendet. Da die Systemische Therapie ihren Fokus auf die Beziehungen der Klientinnen und Klienten richtet, eignet sich diese Behandlungsform auch in besonderer Weise für die Paartherapie. Wir sind überzeugt: Eine gute Paatherapie sollte immer auch die Sexualität des Paares inkludieren, selbst wenn das Thema - da immer noch häufig tabuisiert - nicht aktiv von den Partnern als Problemfeld genannt wird. 

In unserem Workshop geben Ihnen Tobias Günther und Birgit Neumann-Bieneck Einblicke in die Arbeit als Paar- und Sexualtherpeut*in. 


Termin: Freitag, den 23. März 2018, 15 bis 19 Uhr
Ort: Systemisches Zentrum, Schweizer Straße 102, 60594 Frankfurt


Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Infos + Anmeldung

Fortbildung:

Systemische Paar- und Sexualtherapie
 

Das Systemische Zentrum bietet eine 12-monatige, berufsbegleitende, Fortbildung "Systemische Paar- und Sexualtherapie (wispo)" an. Wir gehen in unserem Konzept davon aus, dass eine befriedigende und erfüllte Paarbeziehung Folge eines Reifungs- und Wachstumsprozesses ist, der aktiv gefördert werden kann. In der Therapie bzw. Beratung setzt sich das Paar mit den dazugehörigen Konflikten und Krisen auseinander und wird vom Therapeuten / Berater in diesem Prozess unterstützt. Das Setting der Paartherapie erfordert vom Therapeuten besondere Kompetenzen, die in unserer Spezial-Fortbildung vermittelt werden.

Start: Dienstag, den 24. April 2018, 9 Uhr. 
Ort: Systemischen Zentrum, Dotzheimer Straße 61, 65197 Wiesbaden


Die Vorteile auf einen Blick: 
  • Erwerb von Fortbildungspunkten: Die Akkreditierung dieser Veranstaltung durch die Psychotherapeutenkammer Hessen wird  mit 160 Fortbildungspunkten beantragt.
  • Fördermöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit
  • Sinnvolle Ergänzung des eigenen Beratungsspektrums
  • Anrechenbarkeit dieser Fortbildung für die Teilnahme am Aufbaukurs "Systemische Beratung"
Programm + Preise + Terminübersicht

 

Fortbildung:

Sexualität kompakt: Bearbeitung von Sexualproblemen + Sexualstörungen in Psychotherapie und Beratung
 

 In den drei aufeinander aufbauenden Seminaren werden Techniken und Methoden geübt, damit Therapeuten und Berater Themen der Sexualität in Therapie und Beratung besprechbar machen können.Die Dozierenden Tobias Günther und Birgit Neumann-Bieneck vermitteln den Teilnehmenden  Ansätze und Methoden, wie Patienten und Klienten ihre eigene Sexualität besser entwickeln und mit ihren ‚Komplexen‘ gesünder umgehen können. 

Start: Montag, den 13. August 2018
Ort: Systemisches Zentrum, Dotzheimer Straße 61, 65197 Wiesbaden

 
Programm + Preise + Terminübersicht

Weiterführende Literatur und Informationen

Fachliteratur:
  • Ulrich Clement (2016), Systemische Sexualtherapie, Klett-Cotta
  • Ulrich Clement (2016), Dynamik des Begehrens - Systemische Sexualtherapie in der Praxis, Carl-Auer
  • Ulrich Clement (2010), Wenn Liebe fremdgeht: Vom richtigen Umgang mit Affären, Ullstein
  • Dr. David Schnarch (2006), Die Psychologie sexueller Leidenschaft, Klett-Cotta
  • Dr. David Schnarch, Intimität und Verlangen (2011), Klett-Cotta
  • Angelika Eck (2018), Der erotische Raum. Fragen der weiblichen Sexualität in der Therapie, Carl-Auer
  • Ann-Marlene Henning & Tina Bremer-Olszweski (2012), Make Love: Ein Aufklärungsbuch, Rogner & Bernhard
  • Ann-Marlene Henning & Anika von Keiser (2014), Make more Love: Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene, Rogner & Bernhard
Belletristik- und Audio-Empfehlungen: 
  • Charlotte Roche (2008), Feuchtgebiete, Dumont
  • Oskar Holzberg (2017), Neue Schlüsselsätze der Liebe, Dumont
  • Björn Thorsten Leimbach (2015), Männlichkeit leben. Die Stärkung des Maskulinen, Ellert & Richter
  • Ja, es ist Liebe!: Interview mit der Psychotherapeutin Esther Perel, Zeitmagazin Nr. 49/2017
  • Sex Machina, Süddeutsche Zeitung Magazin, 14.12.2017
  • Podcast-Serie ZEITONLINE "Ist das normal"
    (Über Mythen, Ängste und Fragen rund um Sex)
    Alle Folgen:http://www.zeit.de/serie/ist-das-normal

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.
Impressum

wispo AG
Wissenschaftliches Institut für Systemische Psychologie und Organisationsberatung
Dotzheimer Straße 61
65197 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 94487-0
Fax: 0611 / 94487-4
Vorstand
Tobias Günther
Aufsichtratsvorsitzender
RA Holger Roosen
HGB und Steuer-ID
Amtsgericht Wiesbaden 25 HRB 13172
DE 813479923

https://www.systemisches-zentrum.de
info@systemisches-zentrum.de

Bildnachweis:
Shutterstock: #367776344 - Roman Samborskyi
Shutterstock: #631177301 - wavebreakmedia
Shutterstock: #736558612 - Phagalley
Shutterstock: #621157613 - jakkaje808