Rückruf Kontakt
Konstantin Brückmann

M. Sc. Psychologie

Kurzbeschreibung

Ich habe viele Situationen erlebt in denen Menschen aneinander vorbei gesprochen haben, wo eine Verständigung trotz beidseitigem
Willen fast unmöglich schien. Mir helfen die systemischen Haltungen und Methoden in diese aufgeladenen Situationen, ob in der
Beratung, Coaching oder Supervision, eine ruhigere Atmosphäre und die Chance zum Austausch und Ausdruck von Wünschen zu bringen.
Damit ein Verstehen unabhängig des Kontexts möglich wird, um ein Mit- und Füreinander entdecken zu können, welches allen Parteien
hilfreich ist. Die Einübung dieser Haltung durch Anwendung, Erleben und das Machen ist mir in der Lehre wichtig.
Ich denke, man muss den Ball auch fordern, um zu spielen.

Meilensteine

• März 2022 M.Sc. Justus-Liebig-Universität Gießen
• November 2021 erstes peer-review Verfahren für British Journal of Psychiatry
• Seit Oktober 2020 freiberuflicher Mitarbeiter bei der wispo AG
• Seit März 2020 systemische und wissenschaftliche Lehre an verschiedenen Instituten und Lehrstühlen
• Februar 2020 Erstautorenveröffentlichung im British Journal of Psychiatry
• November 2019 freiberufliche psychologische und systemische Beratung
• Oktober 2019 SCRUM Practitioner
• Seit April 2019 Mitarbeiter & Dozent für Gesprächsführung am Fachbereich Medizin Gießen
• Mai 2018 Systemischer Berater
• Von September 2016 bis Dezember 2019 Vitos Gießen Marburg
• Von Dezember 2014 bis Juli 2017 Vertretungslehrer

Branchenschwerpunkte und Kompetenzen

• Mitgestaltung wissenschaftlicher und prämierter Posterbeiträge
• Frühe wissenschaftliche Sozialisation vor dem Hintergrund einer anwendungsorientierten Lehre
• Konzeption, Beisitz und Bearbeitung verschiedenster Prüfungsformen der psychologischen und systemischen Lehre
• (Weiter-)Entwicklung und Digitalisierung von Curricula
• Organisation und Durchführung von Simulationsgesprächen Hilfesuchender in den unterschiedlichsten Kontexten
• Transferfenster zwischen Wissenschaft, Praxis und Lehre seit dem Grundstudium
• Gesprächserfahrung in unterschiedlichsten Kontexten