Offener Workshop am 25. Januar in Hamburg:

Einführung in die Grundlagen der Systemischen Führungspraxis

Der Workshop fand am 25.01.2019 in den neu bezogenen Räumen der wispo statt. Die Stimmung von Dozent und Teilnehmer*innen war hervorragend: Dazu trug auch die kleine, aber sehr agile Gruppe ihren Teil bei. Die Teilnehmer*innen kamen aus verschiedenen Ecken der nördlichen Hälfte Deutschlands. Die Motivationsgründe waren ganz unterschiedlicher Natur: eigenmotiviert, vom Chef (der schon eine Weiterbildung bei der wispo erleben durfte) geschickt, Empfehlung, Eigenrecherche. Die beruflichen Hintergründe waren ebenso verschieden: Finanzwesen Kirche, Beamtin aus dem Schulverwaltungsbereich, Bildungsministerium, sozialpädagogisch/Jugend (alles Führungskräfte).

2 der Teilnehmer*innen hatten bereits eine Weiterbildung zum Systemischen Berater absolviert und wollten auch ein Stück weit überprüfen, ob der Systemische Ansatz in ihrer Führung relevant sein kann und sie neue Impulse erhalten können. Diese Mischung und die zeitlichen Möglichkeiten, die sich durch das kleine Teilnehmer*innenfeld ergaben, führten letztlich dazu, einen guten gegenseitigen Austausch zu gewährleisten, sich den individuellen Anliegen der TN intensiv zu widmen, intensiv in die Theorien des systemischen Ansatzes einzusteigen und eine gute Basis für den kompletten Weiterbildungskurs "Systemisches Leiten und Führen" zu legen.

Durch die positive Arbeitsatmosphäre war es auch möglich, mit einer kleinen Gruppe lebendige praktische Übungen durchzuführen. Der Einsatz von Videotechnik ermöglichte es der Gruppe, sich in diesen Übungen quasi selbst zu beobachten und das Beobachtet gemeinsam zu reflektieren.

Am Ende des Tages waren alle Beteiligten rundum zufrieden. Die TN berichteten in der Feedbackrunde einen guten Praxisbezug erkannt, einen guten Einstieg in das Thema gefunden, mit der Teilnahme die richtige Entscheidung getroffen, die entspannte Atmosphäre genossen und sich als Kunde/König gefühlt zu haben.
Die TN, die den kompletten SLF-Kurs buchen, werden sicher mit der Gruppe des ersten Workshops im November eine sehr gut spannende und dynamische Gesamtgruppe bilden.

(Autor: Rainer Rodenhausen)