Im Porträt

Vanessa Gries: Sie hat alles im Blick

An Vanessa Gries kommt keine*r vorbei: Die 25-jährige Kauffrau für Bürokommunikation begleitet die Teilnehmer*innen der Weiterbildungen des Systemischen Zentrums von der ersten Einladung bis zur Zertifikatsübergabe. In der Zeit dazwischen liefert sie ihnen umfassende, organisatorische Unterstützung. An der Schnittstelle zwischen Vertrieb und Finanzverwaltung hat sie auch die Zahlen fest im Blick. Ihr Schreibtisch steht in der Mörfelder Landstraße in der Frankfurter Verwaltungszentrale des Systemischen Zentrums. Manchmal ist sie aber auch in der Schweizer Straße anzutreffen – dem größten Seminarzentrum des Instituts, wo sie die Campus-Managerin Britta Michalak bei Bedarf vertritt. Ihre Hauptaufgaben sind aber die Kursverwaltung und die Neueinrichtung der Standorte. Mittlerweile ist das Systemische Zentrum neunmal in Deutschland vertreten: neben Berlin, Hamburg, Frankfurt und Wiesbaden jetzt auch in Leipzig, Stuttgart, München, Bonn und Saarbrücken.

Ein vielseitiger Job, der dem Organisationstalent viel Spaß macht: Sie ist bekennende Ordnungsfanatikerin und liebt es, „wenn alles schön sortiert ist.“ Dabei kommt der Kontakt zu den Interessenten und Teilnehmern aber nicht zu kurz, die aus ganz verschiedenen Bereichen kommen. Diese Unterschiedlichkeit findet Vanessa spannend. Vor ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation, die die gebürtige Odenwäldlerin am Systemischen Zentrum absolviert hat, hat Vanessa bereits einen Bachelor-Abschluss in Geschichte erworben.

Die systemische Sicht auf die Dinge findet Vanessa sehr interessant: „Es gibt kein Schwarz und kein Weiß, sondern viele Töne dazwischen. Und genauso viele Sicht- und Herangehensweisen.“ In der Geschichte sei das genauso. Denn die wurde von Menschen geschrieben, die des Schreibens mächtig waren und der Mittel- und Oberschicht angehörten. Und den Lauf der Dinge eben aus ihrer Sicht schilderten. Den einfachen Menschen blieben dagegen nur die Bilder, wie z.B. die Wandmalereien in der Antike.

Am Systemischen Zentrum als Arbeitgeber schätzt Vanessa, dass sie einen großen Handlungsspielraum hat, es immer wieder Neues zu tun gibt und Vieles auf Vertrauen basiert.

Privat ist die Vielseitige als Convention-Gängerin unterwegs und trifft dort auf Schauspieler aus „Vampire Diaries“. Dafür reist sie europaweit. Auch Städtereisen haben es ihr angetan. Vanessa lebt in Frankfurt, zu Hause aber fühlt sie sich im Odenwald. Die heimatverbundene Teetrinkerin (ihr Favorit: Moringa-Tee) liebt Königsberger Klopse und Sauerbraten.

Vanessa Gries